Italien entscheidet über das Schicksal der EU

17-Muenze-dAm kommenden Wochenende findet in das Italien das Referendum über die Verfassungsänderung statt. Zielsetzung ist es, die Position der zweiten Kammer des Parlaments zu verändern. Der amtierende Ministerpräsident Renzi möchte erreichen, dass die Gesetzgebung erleichtert wird. In der Vergangenheit hatte die zweite Kammer häufig Vorlagen blockiert. Dies führte auch dazu, dass es in Italien mehr Regierungswechsel in den vergangenen 50 Jahren gab als in jedem anderen europäischen Staat. Doch dieses Verfassungsreferendum könnte über das Schicksal der Europäischen Union entscheiden.

Weiterlesen

Schweres Jahr 2017: Die Rezession kommt

15-Sonne-aDas kommende Jahr dürfte äußerst schwierig werden. Nicht nur die Wahlen, in Frankreich, Deutschland und in den Niederlanden, der Brexit und die politische Unsicherheit in etlichen Ländern spielen eine Rolle, sondern es gibt zudem sehr deutliche und unverkennbare Anzeichen, dass 2017 vermutlich eine Rezession eintritt. Die Weltwirtschaft ist auf eine solche Situation schlecht vorbereitet. Weshalb ist eine Rezession sehr wahrscheinlich? Weiterlesen

Die Herausforderungen der Globalisierung

17-Muenze-dDie Präsidentschaftswahlen in den USA haben für eine große Überraschung gesorgt. Entgegen der Mehrzahl der Prognosen und den Verlautbarungen der Medien wurde Donald Trump zum Präsidenten gewählt. In vielen anderen Ländern wie Österreich oder Frankreich zeichnen sich ähnliche Tendenzen ab. Beobachter halten die fortschreitende Globalisierung für eine der Ursachen. Ist dies der Fall? Weiterlesen

Die Industrie in der Eurozone

15-Sonne-aDer industrielle Sektor hat sich in der Eurozone in den vergangenen Jahren schlecht entwickelt. Dies gilt insbesondere für einige Länder. Während in Deutschland die Industrie noch boomt und eine führende Rolle einnimmt, sinkt der Anteil der Industrie in etlichen Staaten. Besonders alarmierend ist die Entwicklung in einigen Mittelmeerländern, die seit der schweren Krise in den Jahren 2007 und 2008 Weltmarktanteile verloren haben.

Weiterlesen

Niedrigzinsen, Renten und Altersarmut

13-Burg-dDas Thema Altersarmut wird in den kommenden Jahren erheblich an Bedeutung gewinnen. Immer mehr Menschen werden von ihrer gesetzlichen Rente kaum noch leben können. Neben der demografischen Entwicklung in Deutschland und anderen Ländern spielt auch die anhaltende Niedrigzinsphase eine entscheidende Rolle. Nach 2030 sinkt das Rentenniveau auf erschreckende 43 Prozent. Wer nicht ausreichend vorgesorgt hat, wird den bisherigen Lebensstandard nicht halten können. Weiterlesen

Eine neue Rezession 2016 oder 2017?

02-Klippe-eViele halten eine Rezession im Augenblick für unwahrscheinlich. Doch eine genauere Betrachtung zeigt auf, dass die Wahrscheinlichkeit eines ausgeprägten konjunkturellen Rückgangs deutlich steigt. Immerhin ist der jetzige Wirtschaftszyklus die viertlängste Boomphase in der Geschichte der USA. Doch es gibt bereits einige Warnsignale. Eine Rezession im Jahr 2017 wird immer wahrscheinlicher. Weiterlesen

Neue Herausforderungen für die Banken

16-Safe-aDie Banken weltweit müssen sich den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts stellen. Die Branche benötigt weitaus mehr innovative Impulse und Ideen und eine höhere Wettbewerbsfähigkeit. Das Bankenwesen steht vor einem großen Wandel. Wer diesen Trend versäumt, wird ein ähnliches Schicksal erleiden wie die Dampflok, das Telegramm, die herkömmliche Fotografie oder die Schallplatte. Welche grundsätzlichen Herausforderungen wird es geben? Weiterlesen

Die Schulden weltweit steigen

13-Burg-dWeltweit steigen die Schulden immer schneller. Dies hat beträchtliche Auswirkungen auf die gesamte Weltwirtschaft: Die Gefahr einer schweren Krise rückt näher. Einem Bericht des Internationalen Währungsfonds zufolge beläuft sich die Schuldenlast aller Staaten rund um den Globus auf geschätzt 152 Billionen US-Dollar. Besonders die Eurozone befindet sich in einer gefährlichen Schuldenspirale, die immer mehr das Bankensystem destabilisiert.

Weiterlesen

Die EZB und Europas Banken

15-Sonne-cIn der vergangenen Woche sorgte der Bankensektor für zahlreiche Schlagzeilen in allen Medien. Die Angst vor einer neuen Bankenkrise in der Eurozone wächst, und auch die Stabilität der Kreditinstitute wird zunehmend hinterfragt. Einige befürchten bereits eine Situation wie vor dem Zusammenbruch von Lehman Brothers. Was sind die Ursachen für die Bankenkrise in Europa?

Seit dem Jahr 2008 blieben viele Reformen aus. Obwohl die Politik damals eine sofortige Abhilfe und umfassende Reformen versprach, wurde nur wenige Maßnahmen umgesetzt. Die Lage ist in vielen Ländern der Eurozone desolat. Weiterlesen

Die Krise des europäischen Bankensystems

16-Safe-aDas Bankensystem befindet sich in einer schweren und anhaltenden Krise. Während früher ein Arbeitsplatz in der Bankenbranche als attraktiv und sicher galt, zieht es heute ambitionierte Absolventen eher in den IT-Sektor. Der Bankenbranche ist in unseren Tagen ein ähnliches Schicksal beschieden wie der Stahlindustrie: krisengeschüttelt, wachstumsschwach und unattraktiv. Hinzu kommt, dass in Europa das Bankensystem nach der schweren Rezession in den Jahren 2007 und 2008 nicht ausreichend mit Kapital versorgt wurde.

Weiterlesen