Die Gefahr der niedrigen Zinsen

17-Muenze-aEine große Gefahr für die Altersvorsorge stellen die niedrigen Zinsen dar. Noch nie in der gesamten Wirtschaftsgeschichte gab es einen Leitzins von 0,05 Prozent. Erst durch dieses absolute Niedrigzinsniveau wird es den Ländern in der Eurozone ermöglicht, die horrende Staatsverschuldung zu ertragen. Jeder noch so geringfügige Zinsanstieg würde früher oder später unweigerlich zu einer schweren Krise führen.

Was die Niedrigzinsen für die Altersvorsorge bedeuten

Gerade in Deutschland setzen viele Menschen bei ihrer Altersvorsorge auf verzinsliche Produkte wie beispielsweise Kapitallebensversicherungen, Rentenversicherungen, Banksparpläne und die Riester-Rente. Auch die betriebliche Altersversorgung beruht weitgehend auf Zinseinnahmen.

Die Folgen sind langfristig dramatisch: Während das Niveau der gesetzlichen Rente immer weiter absinkt, können auch die private und die betriebliche Altersvorsorge die Lücke nicht mehr füllen. Die Mehrheit der Bevölkerung verdrängt die Konsequenzen. Doch wer im Jahr 2030 oder später in den Ruhestand geht, muss mit bitteren Einbußen rechnen. Viele werden selbst erleben, was Altersarmut bedeutet.

Schon heute muss der Staat die gesetzliche Rentenversicherung mit fast 90 Milliarden Euro jährlich bezuschussen. Durch den demografischen Wandel wird sich diese Situation noch beträchtlich verschärfen. Die nach der Rentenreform eingeführte Riester-Rente ist aufgrund der hohen Kosten nicht wirklich rentabel. Den Verlust, der durch die Absenkung des Rentenniveaus und die nachgelagerte Besteuerung der Altersrente entstanden ist, kann die Riester-Rente nicht kompensieren. Langfristig wird auch in Deutschland eine staatliche Mindestrente eingeführt werden, wie es sie bereits in den Niederlanden gibt.

Die hohe Staatsverschuldung in der Eurozone verhindert, dass die Zinsen auf ein Niveau ansteigen, dass eine ausreichende Altersvorsorge ermöglicht. Nur wenigen wird es gelingen, einen sorgenfreien Ruhestand zu genießen.

Das Buch zum Blog

In meinem Buch Europa im Würgegriff können Sie Ursachen, Abläufe und Auswirkungen von Finanzkrisen nachlesen. Dabei stelle ich auch historische, politische und gesellschaftliche Zusammenhänge der aktuellen Krise dar. Lassen Sie sich überraschen, wie lange es bereits Krisen gibt, wie oft bekannte Staaten bereits Bankrott melden mussten und was eine Schwarzwälder Familie machen würde, wenn es den Euro nicht mehr geben würde. Dies und viel mehr steht in meinem aktuellen Buch. Ich wünsche Ihnen viel Freude damit.

Pilz-Europa-9783867644228_sachbuch

Über den Autor

geraldpilz Dr. Dr. Gerald Pilz ist Dozent an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und Autor zahlreicher Bücher über Finanz- und Börsenthemen.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.