Gefahr durch Anleihen

13-Burg-dVor über einem Jahrzehnt und noch länger galten Anleihen als wichtige Investments und als ein essentieller Bestandteil der Altersvorsorge. Doch diese Zeiten sind längst vorbei. Inzwischen sind Anleihen zu einer fragwürdigen Anlageklasse avanciert. Die historischen Niedrigzinsen fordern ihren Tribut. Noch nie in der Wirtschaftsgeschichte gab es so niedrige Leitzinsen wie heute. Der Rentenmarkt befindet sich einem historischen Ausnahmezustand. Doch was geschieht, wenn eines Tages die Zinsen wieder steigen?

Weiterlesen

Die Rentenkrise und die Niedrigzinsen

15-Sonne-aDas historische Niedrigzinsniveau von 0 Prozent führt zu immer größeren Schwierigkeiten. Besonders betroffen ist die Altersvorsorge. In Europa wird vorwiegend in verzinsliche Anlageformen und insbesondere in Staatsanleihen investiert. Die Folgen sind verheerend und machen sich langfristig bemerkbar. Ohne einen Kurswechsel ist die Altersarmut eines größeren Teils der Bevölkerung vorprogrammiert.

Weiterlesen

Die Gefahr der niedrigen Zinsen

09-Tempel-dDie niedrigen Zinsen, die seit Jahren anhalten, haben langfristig gravierende Folgen. In der gesamten Wirtschaftsgeschichte gab es noch nie eine solche Situation. In der Eurozone steht der Leitzins bei 0,05 Prozent.

Etliche Staatsanleihen (insbesondere bei den kürzeren Laufzeiten) sind mit einer Negativverzinsung verbunden. Welche Konsequenzen ergeben sich daraus?

Weiterlesen

Die Zinswende wird vertagt

04-Tanz-b

Die mit Spannung erwartete Entscheidung der US-Notenbank fiel so aus, wie es die meisten Marktbeobachter erwartet hatten: Die Federal Reserve ließ die Leitzinsen unverändert. Die Märkte aber bleiben verunsichert.

Welche langfristigen Folgen hat die Niedrigzinspolitik? Und wie wird die Zinsentwicklung in der Eurozone aussehen?

Weiterlesen

Die Gefahr der niedrigen Zinsen

17-Muenze-aEine große Gefahr für die Altersvorsorge stellen die niedrigen Zinsen dar. Noch nie in der gesamten Wirtschaftsgeschichte gab es einen Leitzins von 0,05 Prozent. Erst durch dieses absolute Niedrigzinsniveau wird es den Ländern in der Eurozone ermöglicht, die horrende Staatsverschuldung zu ertragen. Jeder noch so geringfügige Zinsanstieg würde früher oder später unweigerlich zu einer schweren Krise führen. Weiterlesen

Die Bankenkrise und die Altersvorsorge

01-Euro-c

Die Lage der Weltwirtschaft ist schwierig. Der jüngste Bankenstresstest der EZB offenbarte, dass es um einige der europäischen Kreditinstitute nicht zum Besten steht.

In den Jahren nach 2008 haben es die Länder versäumt, das Problem endgültig zu lösen. Noch immer sind viele Banken unterkapitalisiert. Das Jahr 2015 wird ein schwieriges Jahr werden. Weiterlesen

Das Ende der Altersvorsorge

01-Euro-cDas anhaltende Niedrigzinsniveau führt zu einer deutlichen Entwertung der Altersvorsorge. Wer – wie in Deutschland weit verbreitet – auf herkömmliche klassische Formen (wie Sparbuch und Tagesgeld) setzt, riskiert, im Alter zu verarmen. Weiterlesen