Slowenien: Die Bankenkrise verschlimmert sich

05-Bretton-aSlowenien ist als kleines Land in den Medien kaum präsent. Doch auch an der Peripherie der Eurozone zeigt sich die Krise. Das Hauptproblem in dem Balkanstaat sind die Banken und deren hohes Kreditvolumen. Wie sich nun herausstellt, muss der Finanzsektor mit schätzungsweise 7 Milliarden Euro unterstützt werden. Viele Kredite gelten als notleidend, und die Banken sind im Begriff, unter der Schuldenlast zusammenzubrechen.

Ursache ist die Weiterlesen