Ungewöhnliche Krisenindikatoren

16-Safe-cSteht eine neue Wirtschaftskrise unmittelbar bevor? Die Meinungen gehen weit auseinander, und auch profunde und detaillierte Analysen liegen oft erstaunlich daneben. Es gibt allerdings ungewöhnliche Krisenindikatoren, die in der öffentlichen Meinung seltener beachtet werden und deren Prognosequalität durchaus erstaunlich ist. Beispielsweise fand man heraus, dass das Auftreten von Inflation mit der Rocklänge zusammenhängt. In den Siebzigerjahren, als die Inflation neue Rekordhöhen erreichte, wurde der Minirock beliebt. Zur Jahrtausendwende, als eine Deflation sich ankündigte, orientierte sich die Mode an den knöchellangen Röcken, die bereits in der Kaiserzeit verbreitet waren.

So kurios und verblüffend dieser Zusammenhang anmuten mag, es gibt noch etliche weitere ungewöhnliche Krisenindikatoren wie beispielsweise die Zahl der Sonnenflecken. Eine hohe Zahl an Sonnenflecken wird mit Wirtschaftskrisen assoziiert. Besonders kurios ist aber ein weiterer Indikator, der eine nächste schwere Krise signalisieren könnte. Weiterlesen

Die guten Jahre sind vorbei: Europa und Japan

17-Muenze-dDie Weltwirtschaft befindet sich in einer angespannte Lage. In einigen Regionen stagniert die Produktivität, und der Wohlstand beginnt zu verblassen. Die Kluft zwischen Arm und Reich nimmt deutlich zu. Während in den fünfziger und sechziger Jahren Deutschland noch hohe und beachtliche Wachstumsraten erzielte, waren die folgenden Dekaden von einem schwachen Wachstum geprägt. Die Staatsverschuldung wuchs, und inzwischen hat sie in einigen Ländern katastrophale Ausmaße erreicht. Nehmen wir als Beispiel Japan.

Weiterlesen

Die neue Weltwirtschaftskrise?

15-Sonne-aDas Jahr 2016 beginnt bereits als ein Krisenjahr. Die Börse in China ist abgestürzt, und auch in den anderen Ländern geben die Kursnotierungen deutlich nach.

Besonders beunruhigend ist der drastische und erschreckende Verfall der Rohstoffe, und die Rezessionen in einigen Schwellenländern wie Brasilien. Befinden wir uns in einer neuen Weltwirtschaftskrise?

Weiterlesen

Die Gefahr der niedrigen Zinsen

09-Tempel-dDie niedrigen Zinsen, die seit Jahren anhalten, haben langfristig gravierende Folgen. In der gesamten Wirtschaftsgeschichte gab es noch nie eine solche Situation. In der Eurozone steht der Leitzins bei 0,05 Prozent.

Etliche Staatsanleihen (insbesondere bei den kürzeren Laufzeiten) sind mit einer Negativverzinsung verbunden. Welche Konsequenzen ergeben sich daraus?

Weiterlesen

Löst Japan eine neue Weltwirtschaftskrise aus?

15-Sonne-c

Viele Beobachter gehen davon aus, dass Staaten wie Griechenland, Italien oder Frankreich die Weltwirtschaft in neue Turbulenzen stürzen könnten. Doch es gibt noch ein anderes Land, das wie ein Dominostein alle anderen Ökonomien ins Wanken bringen könnte: Japan. Weiterlesen

Was schützt vor einer Währungskrise?

16-Safe-a

Viele Menschen fragen sich: Wie kann ich mich vor einer Währungskrise schützen? Bei einer solchen Krise kann es sich um eine Inflation oder auch eine Deflation handeln. Denkbar wäre auch der Niedergang einer Währung oder eine allgemeine schwere Rezession.

Betrachten wir die Lösungsmöglichkeiten im Einzelnen. Weiterlesen

Die Intervention der Europäischen Zentralbank

01-Euro-b

Die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank, die am Donnerstag verkündet wurde, hat viele Beobachter überrascht. Nur wenige hatten damit gerechnet, dass so umfassende Maßnahmen beschlossen würden.

Noch nie in der gesamten Wirtschaftsgeschichte gab es einen Leitzins von 0,05 Prozent. Was bedeutet dies?  Weiterlesen

Die Abwärtsspirale

17-Muenze-dIn diesem und dem nächsten Jahr wird sich die Wirtschaftskrise erneut bemerkbar machen. Die gegenwärtigen Konflikte in der Ukraine sind ein Symptom für die verheerenden Probleme in der Weltwirtschaft.

Die Eurozone auf verlorenem Posten

Weiterlesen

Index kündigt schwere Krise an

13-Burg-dSeit dem Zusammenbruch von Lehman Brothers sind inzwischen fast sechs Jahre verstrichen. Viele denken, die Krise sei überstanden und man könne zur Tagesordnung übergehen. Selbst Griechenland ist an die Finanzmärkte zurückgekehrt. Aber stimmt dieser Eindruck?

Der neue Kalte Krieg

In Europa droht eine neue Spaltung in Ost und West.

Weiterlesen

Die Gefahr der Deflation

15-Sonne-cBei vielen Experten gilt die Deflation als das schlimmere Übel im Vergleich zur Geldentwertung. Vor allem die Weltwirtschaftskrise von 1929 führte zu erschreckenden Preisrückgängen, die die Ökonomie in ein Chaos stürzten. Die Folgen waren entsetzlich: Massenarbeitslosigkeit und Verarmung. Die Börse brauchte Jahrzehnte, um sich von dem Crash zu erholen.

Weiterlesen