Griechenland versinkt im Elend

09-Tempel-aGriechenland versinkt im Elend; die Armut nimmt immer mehr zu, und trotz aller Beteuerungen ist die wirtschaftliche Lage in dem Land desaströs. Daran ändern auch die Konjunkturprognosen nicht, die Athen für 2014 einen leichten Aufschwung bescheinigen. Die hohe Staatsverschuldung wird dazu führen, dass das Land einen Schuldenschnitt nicht vermeiden kann. Alles andere ist Beschönigung. Natürlich wird die Politik nicht offiziell von einem Staatsbankrott sprechen, sondern von „Kreditverlängerung“, „Zinssenkung“ und ähnlichen Vokabeln, die das Ausmaß der Krise bemänteln sollen. Tatsache ist aber: Das Land kann sich aus eigener Kraft nicht mehr aus der Lage befreien. Weiterlesen