Der Kauf von Staatsanleihen und die EZB

11-Karten-bDer Kauf von Staatsanleihen gilt als ein probates Mittel, um die Konjunktur in Europa anzukurbeln. Doch ist das so? Betrachtet man die Wachstumsraten in der Eurozone so wird schnell deutlich, dass die EZB ihre Ziele bislang nicht erreicht hat. In Italien, Portugal und Frankreich ist das Wirtschaftswachstum bescheiden. Bei einem Leitzins von 0 Prozent müsste sich die gesamte Eurozone eigentlich über Nacht in eine beispiellose Boomregion verwandeln. Doch diese Wirkung ist nicht eingetreten. Besonders bedenklich sind jedoch die langfristigen Konsequenzen des Quantitative Easing. Je mehr Geld die Zentralbank in den Kreislauf pumpt, desto verhängnisvoller und drastischer sind die Folgen. Weiterlesen

Die expansive Geldpolitik wird fortgesetzt

17-Muenze-aDie Europäische Zentralbank hat in ihrer vergangenen Sitzung deutlich gemacht, dass sie die expansive Geldpolitik fortsetzen wird. Ein neues Quantative Easing könnte folglich in den kommenden Monaten bevorstehen. Diese Maßnahme ist auch keineswegs verwunderlich; denn die offizielle Inflationsrate erreicht in der Eurozone ein Nullniveau. Doch was sind die langfristigen Folgen der Geldschwemme?

Weiterlesen