Was bringt das Jahr 2017?

17-Muenze-dNatürlich sind alle Vorhersagen äußerst schwierig und liegen nicht selten daneben. Auch führende Wirtschaftsforschungsinstitute und Analysten tun sich schwer, präzise und treffsichere Prognosen abzugeben. Häufig wird die gegenwärtige Entwicklung in die Zukunft projiziert; ein plötzlicher Wandel wird selten vorhergesehen. Dennoch möchte ich hier einige grundlegende Thesen für die Entwicklung im Jahr 2017 aufstellen. Weiterlesen

Schweres Jahr 2017: Die Rezession kommt

15-Sonne-aDas kommende Jahr dürfte äußerst schwierig werden. Nicht nur die Wahlen, in Frankreich, Deutschland und in den Niederlanden, der Brexit und die politische Unsicherheit in etlichen Ländern spielen eine Rolle, sondern es gibt zudem sehr deutliche und unverkennbare Anzeichen, dass 2017 vermutlich eine Rezession eintritt. Die Weltwirtschaft ist auf eine solche Situation schlecht vorbereitet. Weshalb ist eine Rezession sehr wahrscheinlich? Weiterlesen

Eine neue Rezession 2016 oder 2017?

02-Klippe-eViele halten eine Rezession im Augenblick für unwahrscheinlich. Doch eine genauere Betrachtung zeigt auf, dass die Wahrscheinlichkeit eines ausgeprägten konjunkturellen Rückgangs deutlich steigt. Immerhin ist der jetzige Wirtschaftszyklus die viertlängste Boomphase in der Geschichte der USA. Doch es gibt bereits einige Warnsignale. Eine Rezession im Jahr 2017 wird immer wahrscheinlicher. Weiterlesen

Die Krise des europäischen Bankensystems

16-Safe-aDas Bankensystem befindet sich in einer schweren und anhaltenden Krise. Während früher ein Arbeitsplatz in der Bankenbranche als attraktiv und sicher galt, zieht es heute ambitionierte Absolventen eher in den IT-Sektor. Der Bankenbranche ist in unseren Tagen ein ähnliches Schicksal beschieden wie der Stahlindustrie: krisengeschüttelt, wachstumsschwach und unattraktiv. Hinzu kommt, dass in Europa das Bankensystem nach der schweren Rezession in den Jahren 2007 und 2008 nicht ausreichend mit Kapital versorgt wurde.

Weiterlesen

Kommt im Herbst der Crash?

15-Sonne-aSeit der letzten schweren Rezession 2008 sind mittlerweile acht Jahren vergangen. Damals löste der Immobilienmarkt in den USA einen weltweiten Niedergang der Börsenkurse und einen massiven Konjunktureinbruch aus. In der Regel tritt eine solche gravierende Rezession alle sieben bis acht Jahre auf. 2016 könnte es wieder so weit sein.

Der Krisenherd liegt diesmal in Europa, wo das Bankensystem weiterhin toxische Kredite aufweist und unterkapitalisiert ist. Es gibt gleich mehrere bedenkliche Einflussfaktoren, die zu einem Crash führen könnten. Weiterlesen

Europa und eine neue Rezession

15-Sonne-cDie Zeichen in Europa stehen schlecht, denn in den kommenden Monaten könnte eine neue Rezession bevorstehen. Anders als im Jahr 2008, als der Staat noch über genügend Mittel verfügte, um die Auswirkungen abzufedern, ist diesmal die Lage ungemein ernst. Aufgrund der hohen Staatsverschuldung können sich viele Länder keine Neuauflage umfassender konjunktureller Maßnahmen mehr leisten. Eine Rezession würde Europa schwer treffen.

Weiterlesen

China und die Weltwirtschaft

15-Sonne-aDie wirtschaftliche Situation ist erheblich angespannt. Es wird befürchtet, dass etliche Länder im Jahr 2016 in eine Rezession fallen könnten. Auch die Eurozone könnte beträchtliche Probleme bekommen.

Ein wichtiger Faktor für die weitere Entwicklung in diesem Jahr ist China. 2015 hat China US-Dollar im Wert von über einer halben Billion verkauft, um die heimische Währung Yuan zu stabilisieren.

Weiterlesen

Die Eurozone vor dem Scheitern

10-Narr-aEs ist ruhiger geworden um den Euro, doch diese Ruhe könnte die Ruhe vor dem Sturm sein. Bislang ist keines der gravierenden Probleme der Eurozone gelöst. Ohne grundlegende und umfassende Reformen wird die Eurozone früher oder später scheitern.

Doch die Reformbereitschaft ist in fast allen Ländern erlahmt. Was werden die Folgen sein?

Weiterlesen

Griechenland und die Staatsinsolvenz

09-Tempel-bBereits wenige Stunden nach der Bewilligung der erneuten Milliardenhilfen forderte der griechische Regierungschef Alexis Tsipras einen Schuldenschnitt. Dieser Vorstoß sorgt nicht nur in Berlin, sondern auch in den anderen Geberländern für Unverständnis.

Doch wie steht es um Griechenland? Kommt es zu einem weiteren Schuldenschnitt? Weiterlesen

Prognosen für das Jahr 2015

14-Schirm-a

Es ist immer schwierig, Prognosen zu erstellen, und auch die Vorhersagen der meisten Wirtschaftsforschungsinstitute stellen sich im Nachhinein als unzutreffend heraus. Aber mit dem nahenden Jahreswechsel möchte auch ich einige Prognosen für 2015 abgeben.

Drei wichtige Entwicklungen zeichnen sich bereits jetzt ab, die das Jahr 2015 prägen werden. Weiterlesen