Griechenland und der Schuldenerlass

10-Narr-aHerzlichen Glückwunsch, Athen! Die Schulden wurden erlassen. Was wie eine merkwürdige Satire anmutet, ist längst Realität. Niemand in Brüssel oder Berlin rechnet jemals damit, dass Griechenland die Verbindlichkeiten in Milliardenhöhe wird tilgen können. Im Gegenteil: Immer neue Rettungspakete müssen aufgelegt werden, um das krisengeschüttelte Land zu unterstützen. Wer genau hinschaut, hat längst erkannt, dass Griechenland einen Cut bekommen hat. Die Schulden wurden bereits gestrichen.  Weiterlesen

Griechenland: Die Krise geht unvermindert weiter

09-Tempel-aDie Reformen in Griechenland haben bislang kaum greifbare Ergebnisse erbracht. Noch immer jongliert das Land am Rande eines Abgrunds. Weder das Wirtschaftswachstum noch die Arbeitslosenquote haben sich merklich verbessert. Athen ist weiterhin auf umfangreiche Milliardenhilfen aus der EU angewiesen. Doch nun zeichnet sich ein weiteres Problem ab, das die Entwicklung drastisch beschleunigen könnte.

Weiterlesen

Ungewöhnliche Prognosen für das Jahr 2016

11-Karten-b

Ein beliebtes und amüsantes Spiel der Medien besteht darin, am Jahresende mehr oder weniger wahrscheinliche Vorhersagen zu machen. Besondere Aufmerksamkeit erhalten jene Prognosen, die so haarsträubend und ungewöhnlich sind, dass kaum jemand sie für wahrscheinlich hält. Betrachten wir einmal ein paar kühne Thesen aus Wirtschaft und Politik und wie wahrscheinlich sie sind. Weiterlesen

Der IWF steigt aus

02-Klippe-aDer Internationale Währungsfonds hat erklärt, dass er sich vorerst nicht am geplanten Rettungspaket für Griechenland beteiligen werde.

Damit werden die Verhandlungen in den kommenden Wochen in Brüssel sehr schwierig werden. Deutschland hatte bislang stets darauf beharrt, dass der IWF im Team bleibt. Doch was sind die Gründe für den Ausstieg?

Weiterlesen

Griechenland und die Staatsinsolvenz

09-Tempel-bBereits wenige Stunden nach der Bewilligung der erneuten Milliardenhilfen forderte der griechische Regierungschef Alexis Tsipras einen Schuldenschnitt. Dieser Vorstoß sorgt nicht nur in Berlin, sondern auch in den anderen Geberländern für Unverständnis.

Doch wie steht es um Griechenland? Kommt es zu einem weiteren Schuldenschnitt? Weiterlesen

Prognosen für das Jahr 2015

14-Schirm-a

Es ist immer schwierig, Prognosen zu erstellen, und auch die Vorhersagen der meisten Wirtschaftsforschungsinstitute stellen sich im Nachhinein als unzutreffend heraus. Aber mit dem nahenden Jahreswechsel möchte auch ich einige Prognosen für 2015 abgeben.

Drei wichtige Entwicklungen zeichnen sich bereits jetzt ab, die das Jahr 2015 prägen werden. Weiterlesen

Griechenland versinkt im Elend

09-Tempel-aGriechenland versinkt im Elend; die Armut nimmt immer mehr zu, und trotz aller Beteuerungen ist die wirtschaftliche Lage in dem Land desaströs. Daran ändern auch die Konjunkturprognosen nicht, die Athen für 2014 einen leichten Aufschwung bescheinigen. Die hohe Staatsverschuldung wird dazu führen, dass das Land einen Schuldenschnitt nicht vermeiden kann. Alles andere ist Beschönigung. Natürlich wird die Politik nicht offiziell von einem Staatsbankrott sprechen, sondern von „Kreditverlängerung“, „Zinssenkung“ und ähnlichen Vokabeln, die das Ausmaß der Krise bemänteln sollen. Tatsache ist aber: Das Land kann sich aus eigener Kraft nicht mehr aus der Lage befreien. Weiterlesen