Griechenland: Zwischen Reformeifer und Niedergang

09-Tempel-a

Griechenland steht erneut vor einer schweren Bewährungsprobe: Harte sozialpolitische Einschnitte und tiefgreifende Reformen sollen umgesetzt werden. Doch die Pläne stoßen in der Bevölkerung auf erbitterten Widerstand.

Scheitert Griechenland? Braucht das Land einen umfassenden Schuldenschnitt, um sich zu erholen? Wird es eine Lösung geben?

Weiterlesen

Wie geht es mit Griechenland weiter?

09-Tempel-b

Griechenland verhandelt erneut mit den Geldgebern um weitere Milliardenhilfen. Im Gegenzug sollen mehr als 5 Milliarden Euro an Ausgaben bis 2018 eingespart werden.

Doch die Bevölkerung ist reformmüde. Der Widerstand ist groß; vor allem die geplante Reform der Pensionen stößt auf deutliche Ablehnung in Griechenland.

Weiterlesen

Griechenland: Die Krise geht unvermindert weiter

09-Tempel-aDie Reformen in Griechenland haben bislang kaum greifbare Ergebnisse erbracht. Noch immer jongliert das Land am Rande eines Abgrunds. Weder das Wirtschaftswachstum noch die Arbeitslosenquote haben sich merklich verbessert. Athen ist weiterhin auf umfangreiche Milliardenhilfen aus der EU angewiesen. Doch nun zeichnet sich ein weiteres Problem ab, das die Entwicklung drastisch beschleunigen könnte.

Weiterlesen

Die Krise in Griechenland geht weiter

09-Tempel-b

Zur Refinanzierung benötigen die vier größten Banken Griechenlands 14,4 Milliarden Euro gemäß einer Einschätzung der Europäischen Zentralbank.

Insgesamt betrachtet ist die wirtschaftliche Lage in Griechenland weiterhin angespannt. Die Kapitalverkehrskontrollen halten an, und die Staatsverschuldung steigt weiter. Weiterlesen

Der Schuldenerlass für Griechenland

09-Tempel-aEs ist sehr wahrscheinlich, dass noch in diesem Monat ein weiterer Schuldenerlass für Griechenland beschlossen wird. Betrachtet man die Europolitik im Rückblick, stellt man ernüchtert fest, dass so ziemlich alle Grundsätze und Vereinbarungen bislang verletzt wurden. Kaum ein Land in der Eurozone kann die Maastricht-Kriterien erfüllen. Noch bedenklicher ist: Das Bail-out, die Übernahme der Staatsschulden anderer Länder, wurde ursprünglich kategorisch ausgeschlossen. Doch auch dieses letzte Tabu wird schon seit langem verletzt. Weiterlesen

Energiekrise in Europa?

15-Sonne-cEuropas Konjunktur ist weniger robust, als es zunächst erscheint. Im Windschatten der Fußball-Weltmeisterschaft, bei der alle Aufmerksamkeit auf Brasilien gerichtet ist, könnte sich eine neue Krise anbahnen.

Die ohnehin schwierigen Verhandlungen zwischen Russland und der Ukraine stocken. Immer mehr machen sich Spannungen bemerkbar, die eine konstruktive Lösung verhindern. Eine Energiekrise in Europa könnte die gesamte Eurozone in erhebliche Bedrängnis bringen. Weiterlesen

Griechenland will zurück an die Finanzmärkte

09-Tempel-aIn den europäischen Hauptstädten macht sich Optimismus breit, denn es scheint, als ob Griechenland gerettet wäre. Der griechische Premier Antonis Samaras kündigte in einem Interview an, Athen werde in spätestens drei Monaten an die Finanzmärkte zurückkehren und wieder Staatsanleihen auflegen. Griechenland habe das Schlimmste überstanden und könne wieder ein Wirtschaftswachstum vorweisen. Die Regierung plant eine Anleihe mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einem Volumen von bis zu zwei Milliarden Euro.

Weiterlesen

Griechenland wird erneut gerettet

09-Tempel-aDie vollmundigen Beteuerungen, denen zufolge sich die Situation in Griechenland stabilisiere, sind nichts anderes als leere Hoffnungen. Geradezu gebetsmühlenartig hatte die Politik betont, Griechenland gehe es besser, das Land habe einen Haushaltsüberschuss. Doch die Realität sind ganz anders aus. Weiterlesen

Neues Rettungspaket für Griechenland?

09-Tempel-aStellen Sie sich vor: Sie erhalten von Ihrer Bank einen umfangreichen Kredit mit einer Laufzeit von 30 Jahren und einem äußerst vorteilhaften Zinssatz von 1,5 Prozent. In den ersten Jahren müssen Sie keinerlei Tilgung vornehmen. Die EZB kauft sogar einen Teil der Schulden auf und überweist Ihnen freundlicherweise regelmäßig die Zinsen. Doch schon nach wenigen Jahren bitten Sie die Bank, um einen Schuldenerlass und um weitere Kredite.

Eine solche Situation kommt eigentlich nur in einem Märchen vor. Denn keine Bank und kein Gläubiger würden sich auf solche Konditionen einlassen. Aber da war doch noch etwas? Richtig: Das Ganze ist kein Märchen, sondern Realität in Griechenland. Weiterlesen

Was das Jahr 2014 bringen wird

02-Klippe-cVorhersagen sind zwar immer gewagt, und auch führende Wirtschaftsforschungsinstitute lagen mit den Konjunkturprognosen häufig daneben, aber dennoch lohnt es sich, mögliche Szenarien auszuloten. Selbst wenn die Prognosen nicht zutreffen sollten, deuten sie zumindest an, welche Befürchtungen oder Hoffnungen zu einem gewissen Zeitpunkt verbreitet sind.  Fangen wir also an. Weiterlesen