Wird es eine Währungsreform geben?

17-Muenze-aAuf den ersten Blick mag die Überschrift reißerisch klingen, aber die Frage, ob es in absehbarer Zeit eine Währungsreform geben wird, ist durchaus berechtigt.

Das Thema hat aber weitaus mehr Facetten, als es scheint; denn es geht letztlich nicht nur um die Eurozone, sondern das Problem ist von globaler Bedeutung.

Weiterlesen

Die Staatsschuldenkrise geht weiter

13-Burg-dDas endlose Gezerre um den Haushalt in den USA zeigt, dass die Staatsschuldenkrise weiterhin das Geschehen in der Weltwirtschaft bestimmt. Eine Einigung auf eine Kompromisslösung wird gelingen, aber dennoch beeinträchtigt der gigantische Schuldenberg das Wachstumspotenzial und die Möglichkeiten, wirtschafts- und sozialpolitisch etwas zu verändern. Die USA werden die offizielle Schuldengrenze von 17 Billionen US-Dollar überschreiten. Schon jetzt nimmt bei den beiden Hauptgläubigern, China und Japan, die Nervosität zu. Zwar rechnet niemand ernsthaft damit, dass Zinszahlungen ausfallen werden, aber die erbitterte Machtprobe im Parlament hat offen gelegt, wie angespannt die Lage ist. Weiterlesen

Wie wird es enden? Deflation oder Inflation?

17-Muenze-cDie meisten Experten sind sich nicht einig, wie die Schuldenkrise zu bewerten ist. Einige Optimisten verweisen gerne darauf, dass inzwischen das Wirtschaftswachstum in einigen EU-Ländern wieder anzieht. Am liebsten wäre es manchen, sie könnten gleich das Ende der Schuldenkrise verkünden. Andere wiederum warnen vor einer Eskalation und sehen am Horizont größere Katastrophen wie Staatsbankrotte und Währungsreformen. Betrachten wir einmal die möglichen Szenarios. Weiterlesen

Warum die Eurozone kein optimaler Währungsraum ist

01-Euro-bDie Theorie des optimalen Währungsraums (Currency Area Theory) wurde bereits 1961 von Robert Mundell entwickelt, der dafür 1999 mit dem Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften ausgezeichnet wurde.

Eine zentrale These dieser Theorie ist, dass eine gemeinsame Währung nur dann aufrechterhalten werden kann, wenn es innerhalb des Währungsraum eine nahezu unbegrenzte Faktormobilität gibt. Das bedeutet: Kapital, Menschen und Unternehmen müssen sich in dieser Zone ohne Einschränkungen bewegen können. Weiterlesen

Ist die Eurozone ein Sanierungsfall?

01-Euro-bNatürlich ist die Eurozone ein Sanierungsfall. Ihr Hauptproblem besteht darin, dass die Wettbewerbsfähigkeit so unterschiedlich ausgeprägt ist, dass Länder wie Griechenland oder Spanien sich nie erholen werden. Vielmehr driften die Volkswirtschaften in der Eurozone immer weiter auseinander. Es bilden sich breite Gräben zwischen Süd- und Nordeuropa, und die Kluft wird zunehmend unüberwindbarer. Weiterlesen